19. Januar 2016

AutoCAD Structural Detailing wird eingestellt

Diese Meldung überrascht uns nicht wirklich. Nach der übernahme von Advance Steel, war die Richtung die Autodesk einschlagen will klar.

So sehen die Empfehlungen von Autodesk aus:

  • Für den Stahlbau wird der Umstieg auf Advance Steel. Diese basiert auf AutoCAD
  • Anwender die Desktop oder Maintenance Subskription haben, können das Produkt weiter verwenden (läuft ASD auf WIN10 ?). Autodesk führt jedoch die Entwicklung im 3D-Bereich von Revit weiter fort. Die Zukunft liegt also eindeutig in Revit. Zur Zeit ist die Bewehrung jedoch ohne entsprechende APP (Sofistik) kaum zu bewältigen. Wünschenswert wäre hier mehr Konkurenz. Es ist kaum zu erwarten, das Autodesk eine durchgängige Bewehrungsfunktionalität für den deutschen Markt in Revit implementieren wird.
Zum Thema Migration zu anderen Autodesk Produkten äußert sich Autodesk wie folgt:
  • Für den Stahlbau soll man auf Advance Steel umsteigen, und sich eine Lizenz über seinen Händler besorgen. Graitec wirbt zur Zeit sehr aggressiv für seine Software.
  • Für die Bewehrung wird wieder auf die in Revit vorhandene Funktionalität verwiesen. Das ist doch sehr gewagt.
Unter Migration verstehe ich persönlich doch etwas anderes. Hier wird der Kunde komplett alleine gelassen, bzw. zum Kauf neuer Software getrieben. Das ist jedoch nicht ungewöhnlich. In meiner langen Leidenszeit als CAD-User habe ich das auch schon hinter mir.

Zum Thema Training- und Migrationsunterstützung erfahren wir nichts anderes, als das wir uns an unsere Händler richten sollen. Das stimmt mich doch sehr skeptisch. Gerade in Deutschland sehe ich sehr wenige Händler entsprechend aufgestellt. Doch das ist nur zum Teil ein Autodesk Problem. Es wird Zeit das alle Händler verstehen, das zukünftige Geschäfte in diesem Bereich nur noch über Service, Consulting und richtiger Kundenbetreuung gehen. Das Zeitalter des nur noch Verkaufen wollen ist vorbei.

So hier noch der offizielle Link zur Autodesk Seite (englisch): ASD wird eingestellt




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen