21. Mai 2013

Bewehrungs APP für Revit 2014 von Sofistik

Seit dem Wochenende hat Sofistik für Revit 2014 seine Bewehrungs APP für Revit 2014 Online gestellt.
Die APP gibt es kostenlos im APP Store zum download.
Hier der direkte Donwload Link.

Die Software gibt es in Deutsch und Englisch. Eine ausführliche Hilfe Datei liegt dem Installationspaket bei.

Da Bilder mehr sagen als Worte, hier ein kleines Beispiel.





Für Revit User mit deutsch sprachiger Oberfläche ein wichtiger Hinweis.
Bitte verwendet beim ersten Start das Template von Sofistik.
Das Template wird in diesem Ordner abgelegt:
C:\ProgramData\Autodesk\ApplicationPlugins\sofistik_reinforcement_detailing.bundle\Contents\content\reinforcement\user\SOFiSTiK_Projektvorlage

20. Mai 2013

Revit Bibliotheken von Steelcase

Heute noch ein Re-Post von Luke Johnson.

Steelcase hat hunderte von Revit Möbel und Arbeitsplatz Familien online gestellt.
Das ganze gibt es hier zum Download: http://revit.steelcase.com/Steelcase/
Materialbibliotheken sind ebenfalls enthalten.

Viel Spaß

Autodesk 360 - Update

Vor ca. einer Woche hatte ich ja schon über Autodesk 360 berichtet.
Mittlerweile habe ich auch eine Antwort von Autodesk erhalten, auf die Fragen die ich zu diesem Dienst aufgeworfen habe.

Auf dieser Webseite hat Autodesk beschrieben (Englisch), wie man sich über das Optionsmenü in AutoCAD abmelden kann. Wichtig hierbei, der Dienst Autodesk 360 verknüpft sich auch mit den 2013er Produkten. Egal ob ihr jetzt diese Einstellungen in den 2014er oder 2013er Versionen vornehmt, sie gelten System übergreifend. Entgegen meiner Auffassung den Dienst vollständig zu deinstallieren, wird dies auf der zuvor genannten Webseite verneint.
Was bleibt, ist immer noch das Problem, Autodesk 360 beim Systemstart zu deaktivieren, ohne sich angemeldet zu haben. Also bleibt nur noch die von mir beschriebene Lösung den automatischen Dienste Start  manuell zu deaktivieren.

Ein kleiner Lichtblick bleibt, wenn man sich die Lösung auf dem Blog "Up and Ready" anschaut.
Hierbei müsst ihr bei der Installation von z.B. AutoCAD von "Typisch" in "Benutzerdefiniert" umschalten. Danach könnt ihr die Komponente "Autodesk 360 für AutoCAD" abwählen. Beachtet hierbei aber, das dies nur die Verknüpfung zwischen AutoCAD und Autodesk 360 betrifft (Ribbonleiste etc.). Zumindest kann man wohl dann über die Systemsteuerung Autodesk 360 deinstallieren.
Für diejenigen unter Euch (Admins), die Autodesk 360 erst gar nicht installieren wollen (aus Sicherheitsgründen), hier noch ein Tipp aus den AutoCAD Diskussionsforum. Bei dieser Lösung muss die "setup.ini" angepasst werden. Diesen Tipp sollten also nur erfahrene User anwenden.

19. Mai 2013

Was ist Neu in Revit 2014 in Deutsch

Heute ein kurzer Re-Post vom Autodesk BIM Blog.
Wie bereits am Freitag geschrieben hat Autodesk die Neuerungen in Revit 2014 in Deutsch veröffentlicht.
Über diesen Link gelangt ihr direkt zur Browser Ansicht der Neuerungen.

14. Mai 2013

Autodesk 360 und BDSP 2014

Ich hatte euch ja schon berichtet das Autodesk 360 automatisch beim installieren der Building Design Suite 2014 mit installiert wird.
Das geschieht jedoch nur, wenn ihr einer der folgenden Produkte installiert:

  • Autodesk® AutoCAD® 2014
  • Autodesk® Inventor® 2014
  • Autodesk® Showcase® 2014
Autodesk 360 könnt ihr mit Dropbox oder ähnlichen Diensten vergleichen. Anmelden kann sich jeder, auch wenn er keine Autodesk Produkte benutzt. Gratis gibt es 5GB Speicherplatz.
Subskriptionskunden erhalten 25 GB Speicherplatz.

Wenn ihr eure Subskription selber verwaltet, meldet euch mit eurer Autodesk ID an.
Wenn ihr eure Mitarbeiter auch diesen Dienstes zur Verfügung stellen wollt, müsst ihr sie über die Subskriptionsverwaltung anlegen, und für den Dienst freigeben.

Nach der Erstinstallation legt sich im Systray der Dienst ab. Über das Kontextmenü (rechte Maustaste), erhaltet ihr am Anfang nur drei Optionen: Anmelden, Hilfe und Beenden.

Nach dem ersten Anmelden stehen euch weitere Optionen zur Verfügung. Die meisten dürften euch von den anderen Diensten bekannt sein. Wichtig hierbei ist der Schalter "Einstellungen".
Zum einem könnt ihr euch hier wieder von Autodesk 360 abmelden, und auch verhindern das der Dienst mit Windows automatisch startet.
Benutzt auf alle Fälle einmal den Hilfe Button. Ihr werdet dann automatisch zur deutschen Hilfeseite weitergeleitet. Hier dürften fast alle eure Fragen beantwortet werden.

Für diejenigen die den Dienst gar nicht nutzen wollen, bzw. noch nicht sicher sind, ob sie es brauchen, gibt es nun ein Problem. In diesem Fall habt ihr auch keinen Account bei Autodesk, und könnt euch somit nicht anmelden, bzw. erreicht nicht den Einstellungen Button.
Die Radikal Methode:
Der Dienst lässt sich unter der Windows Systemsteuerung entfernen.
Die Sanfte Methode für später:
Für solche Fälle ladet euch von der Sysinternal Webseite Autoruns herunter. Das Programm braucht nicht installiert zu werden. Hier könnt ihr den Autostart Eintrag unter HKCU/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Run Autodesk Sync deaktivieren.

Bleibt nur noch eine Sache.
Den Sync Ordner selber findet ihr hier: "C:\Users\Username\AppData\Local\Autodesk\Autodesk Sync".
Mit eurer Autodesk ID wird ein Ordner angelegt. In diesem findet ihr dann alle Ordner und Dateien die ihr auf Autodesk 360 so abgelegt habt.
Für die Benutzung müsst ihr euch diesen Ordner nicht merken. Der Installer legt einen neuen Systemordner in eurem Windows Explorer ab. Ausserdem könnt ihr den Ordner auch über den Systray erreichen, wie auch über die Desktop Verknüpfung.
Den Pfad braucht ihr nur, wenn ihr eventuell das Verzeichnis verlegen wollt.
Grundsätzlich ist das von Autodesk nicht vorgesehen. Dies wurde mir auch von Autodesk so bestätigt. Wurde aber als Wunsch an die Entwickler weitergegeben.
Für Alle die ihr Verzeichnis wie ich auch verlegen wollen (SSD Platten sind teuer, und haben wenig Kapazität), lesen bitte weiter. Beachtet aber bitte das ich für den folgenden Tipp keine Haftung übernehme.
Im Grunde hat uns Microsoft schon alles vorgemacht. In WIN7 wird heftig gebrauch gemacht von sogenannten "Junctions (Verzeichnisverbindungen)".
Geht wie folgt vor:

  • Beendet Autodesk 360
  • Verschiebt den kompletten Ordner  "C:\Users\Username\AppData\Local\Autodesk\Autodesk Sync" auf eine andere Festplatte
  • Erstellt ein Junction vom verschobenen Ordner auf  "C:\Users\Username\AppData\Local\Autodesk\Autodesk Sync"
Bitte ersetzt "Username" mit eurem Anmeldenamen in Windows. Zum erstellen des Junction könnt ihr "mklink" benutzen. Das ist in jedem WIN7 System enthalten. Öffnet die "CMD.EXE" bitte mit Administratorrechten. Gebt einfach "mklink" ein.
Wer es lieber mit etwas Grafik mag, hier ein Tool  das das Ganze sehr vereinfacht.
Das war es auch schon.

Für Alle die sich jetzt Fragen, und was hat das mit Revit zu tun?
Nun, wer im Besitz eines IPAD ist, sollte sich unbedingt FormIt herunterladen. Damit könnt ihr zum Zeitvertreib, bei Langeweile in der Bahn, oder wann auch immer, eure Konzeptentwürfe gestalten,einschließlich der Integration mit Maps. Das alles wird natürlich in "Autodesk 360" gespeichert.
Das schöne daran, wenn ihr zu Hause ankommt, hat Autodesk 360 euren Konzepentwurf nach Revit konvertiert.




9. Mai 2013

Download und Installation von Revit 2014

In meinem letzten Post hatte ich euch ja schon von meinen ersten Download Erfahrungen erzählt.
Hier nun die ganze Geschichte.

Wer also den Browser Download benutzt erhält 4 Pakete als selbst extrahierende Dateien. Die Gesamtgröße liegt bei ca. 12.2 GB. Der Download dauerte bei ca. 6Mbit/s ungefähr drei Stunden.
Für das extrahieren bitte folgendes beachten. Das extrahieren in einem Netzlaufwerk, bzw. von einem Netzlaufwerk in einen lokalen Ordner funktionierte bei mir nicht. Also am besten die heruntergeladenen Dateien aus dem Download Ordner direkt entpacken. Danach habt ihr ca. 53 GB an Installationsdaten.
Besitzer von kleineren SSD's müssen dann ausweichen.

Der Abbruch des Downloadmanagers hat sich mittlerweile geklärt. Ich hatte leider mein LTE Kontingent aufgebraucht. Darüber hatte ich a schon berichtet. Zur Zeit ist mir kein LTE Tarif wo auch immer bekannt, der einen Traffic von über 50GB zulässt. Da wird man wohl tief in die Tasche greifen müssen. Ich hatte euch ja schon erzählt, das der Downloadmanager die Dateien einzeln herunterlädt  und das sind dann eben 53 GB. Wer also nicht im Besitz einer schnellen DSL Leitung ist, wird wohl auf den Browser Download ausweichen müssen.

Ausser den 12.2 GB beim Browser download, kommen noch einmal ca. 700MB an APPS und Extensions hinzu, sofern man diese haben will.
Die Revit Extensions erhaltet ihr im Subscription Center. Ausser den Extensions erhaltet ihr dort noch weitere Erweiterungen.
Bei den Extensions selber gibt es zur 2013 eine wesentliche Änderung. Ein Teil  wurde auf Autodesk Exchange Apps ausgelagert. Diese sind nur noch als APP einzeln erhältlich.
Diese APPS gibt es nur noch auf Autodesk Exchange:

  • Wood Walls Framing, Roof Framing und  Roof Trusses findet ihr unter "Timber Framing Package"
  • Compare Models
  • Grids Generator
  • Civil Structures
  • CIS/2 Import & Export
  • SDNF Import & Export
  • Excel based model generation
  • Frame Generator
  • Composite Design
Was diese Apps so Alles können werde ich euch in den nächsten Blogbeiträgen erzählen.

Wichtig für den Download auf Autodesk Exchange ist, das ihr mit eurem Subscription Konto Namen angemeldet seit. Diese APPS gibt es nur für Subscription Kunden.

Ein kurzer Hinweis für diejenigen die überhaupt nicht downloaden wollen.
Ich habe mir gleich nach Veröffentlichung noch ein Medium (USB-Stick) bei Autodesk bestellt. Heute habe ich die Versandbestätigung erhalten. Also sollte ich bis Anfang nächster Woche den Stick erhalten haben. Wer also gar nicht Downloaden kann oder will, bekommt doch sehr schnell sein Upgrade.

Die Installation 

Entgegen einiger Meldungen in diversen Foren, das die Installation länger dauerte als der Download, kann ich euch beruhigen. Bei mir dauerte eine Installation mit folgenden Produkten ca. 20 Minuten:
  • Revit 2014
  • ASD 2014
  • Navisworks 2014
  • Raster Design
  • Autodesk ReCap
Das Installationsvolumen lag bei ca. 13.3 GB.
Alle Produkte wurden fehlerfrei ohne Beanstandung installiert. Danach könnt ihr die Neuen farbenfrohen Icons auf eurem Desktop bewundern.
Nach der Installation werdet ihr feststellen, das zusätzlich zu den Programmen die ihr ausgewählt habt, eine Verknüpfung zu Autodesk 360 auf dem Desktop gelangt ist. Leider nicht nur da.
Auch im Windows Explorer habt ihr einen neuen  Systemordner. Der Autodesk 360 Ordner verhält sich so wie z.B. Dropbox, Google Drive oder auch Sky Drive.
Weitere Info's hierzu in meinem nächsten Blog Post in kürze.

Für Alle die den ASD benutzen, noch ein kleiner Tipp.
Wie schon bei der 2013er Version, wird für das reine AutoCAD Profil keine Verknüpfung automatisch erstellt. Das Profil ist jedoch schon vorhanden. Ihr braucht also lediglich die ASD Verknüpfung nur kopieren und auf das AutoCAD Profil umstellen. Ein Icon ohne ASD findet ihr im Programm Ordner unter der "acad.exe".

Zum Schluss noch ein erstes kleines Highlight der neuen Version:



Die einzelnen Fenster Projekt Browser, Eigenschaften und Systembrowser lassen sich nun unter einem Fenster zusammen fassen. Die Fenster erreicht man dann über die Tabs am unteren Rand.
Standard ist nach wie vor, das die Fenster einzeln platziert werden. Um dieses Fenster mit den Tabs zu erreichen, schiebt ihr das eine Fenster einfach auf die Titelleiste des anderen. Das wars auch schon.
Zum trennen der Fenster, einfach mit der Maus auf den Tab klicken, halten und ziehen. Oder wer gerne den Doppelklick mag, einfach auf den Tab doppel klicken.
Für Notebook Besitzer eine willkommene Platzeinsparung.

Viel Spaß mit Revit 2014

7. Mai 2013

Revit 2014 in Deutsch ist da

In meinen letzten Posts hatte ich euch schon auf die neue Version von Revit vorbereitet.
Seit Heute ist sie im Subskription Center verfügbar.

Da Autodesk die Software nun nicht mehr automatisch ausliefert, müsst ihr sie herunterladen.
Für die BDS Revit 2014  Premium zeigt der Downloadmanager stolze 53 GB, obwohl die Dateigröße nur mit 12.2 GB angegeben ist.

Der Erste Versuch mit dem Downloadmanager sah ganz gut aus. Die ersten 740 MB waren schnell heruntergeladen. Doch dann kam keine Verbindung mehr zu Stande. Diesen Versuch habe ich dann abgebrochen.

Beim zweiten Versuch habe ich mich dann für den Browser Download entschieden.
Hierbei werden 4 gepackte Pakete simultan heruntergeladen. Hier stimmt dann die Dateigröße von 12.2 GB.
Beim Downloadmanager hat es den Anschein ob er die Dateien einzeln herunter lädt.

Der Download läuft noch ein paar Stunden. Ich berichte euch dann in Kürze welche Erfahrung ich mit dem Download von Revit 2014 gemacht habe.

Weitere Neuigkeiten über die Extensions und APPs für die 2014er Version folgen in dieser Woche.

Bitte schreibt mir doch eure Erfahrung über den Download der neuen Version. Konntet ihr den Downloadmanager problemlos nutzen.? Schreibt dann auch mit welchen Geschwindigkeiten ihr Online seit.
Schön wäre auch zu wissen, ob ihr DSL, Kabel oder auch LTE benutzt.

Viel Spaß mit der neuen Version von REVIT