21. Januar 2013

Migration zur Building Design Suite Premium

Besitzer einer Revit Structure Suite (RAC oder RME) dürften letztes Jahr Post von Autodesk erhalten haben.

Sicherlich habt ihr durch die Presse oder eurem Händler erfahren, das die kleinen Suiten, wie eben die Revit Structure Suiten nicht weiter erhältlich sind.
Die RST 2013 war die letzte erhältliche Kleine Suite.
Schon mit der 2012er Version gab es eine Promotion zur kostenlosen Migration auf die BDS (Building Design Suite) Premium.
Für Alle denen der Unterschied noch nicht ganz klar ist, wendet sich am besten an seinen Händler.
Ich will Euch nur zeigen wie die Migration der 2013er Version funktioniert.

Bei der Migration müssen wir zwei Szenarien unterscheiden (vielleicht auch Drei).

1. RST 2013 (Kleine Suite) wurde bereits installiert.
Wenn ihr vollständig migrieren wollt, also RST 2013 durch Revit 2013 ersetzen wollt, dann ist Handarbeit (bzw. Mehraufwand) angesagt. Der Installer erkennt lediglich ASD und Design Review als bereits installiert.
Revit wird also vollständig neu installiert. Bitte vergesst nicht, das es für die BDS neue Seriennummern gibt. Für diejenigen die den Bezug nur über Download eingestellt haben, erhalten die neuen SN im Subscription Center.
TIPP: Die BDS ist sehr umfangreich. Ihr solltet den Bezug umstellen.
Wenn ihr danach RST nicht mehr haben wollt, müsst ihr es deinstallieren.
Wer ein geordnetes System haben will, kann die Seriennummer für den ASD noch über Info umstellen.

2. RST 2013 wurde noch nicht installiert
Ich mache es kurz. Wer die Kleine Suite noch nicht installiert hatte, geht leer aus. Die alten Seriennummern sind nämlich verfallen. Ihr müsst also gleich auf die BDS umsteigen.

HINWEIS:
Müsst ihr die RST 2013 einmal neu installieren (neuer Rechner, Festplatte), trifft euch das Schicksal von Punkt 2.

TIPP:
Wenn Euch die RST 2013 reicht bzw. gefällt, migriert erst mit der neuen Version 2014.

Falls ihr noch Fragen zur BDS und zur Migration habt, wendet euch an euren Händler, oder an den Autodesk Support.

Dieser Blog Beitrag ist übrigens das Ergebnis meiner Support Anfrage an Autodesk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen