27. Februar 2011

Downloads auf RevitDE

Die Downloads (Tutorials, Familien etc.) die auf dem Blog zur Verfügung stehen, wurden heute auf einen anderen Anbieter verlegt.
Sollte einer der Links nicht mehr funktionieren, oder den falschen Inhalt liefern, schreibt mir bitte an diese Email.
Ich werde euch dann die entsprechenden Unterlagen direkt zu mailen.

Viel Spaß auf RevitDE

26. Februar 2011

Revit App - Family Browser von KIWI CODES

Früher oder später wird jeder Revit Anwender feststellen das das Arbeiten mit Familien nicht immer ein Vergnügen ist. Heute geht es nicht um das Erstellen von Familien sondern das Auffinden, Laden und Suchen.
Natürlich kann man durch eine entsprechende Ordnerstruktur und Namensgebung sich hier die Arbeit erleichtern. Aber ab einer gewissen Anzahl von Familien, geht jede Übersicht verloren. Was fehlt ist ein entsprechender Familienbrowser. Heute möchte ich euch einen vorstellen, der zwar nicht kostenlos ist, aber alle Anforderung an solch einen Browser abdeckt.
Die Firma KIWI CODES aus Neuseeland bietet euch auf ihrer Seite den Family Browser an.
Hier könnt ihr den Browser den es für die 32bit und 64bit Version von Revit gibt herunterladen, und 14 Tage testen. Eine Lizenz kostet 35$ USD.
Die Menüeinstellungen sind zur Zeit nur in Englisch, jedoch leicht verständlich. Zudem gibt es auf der Herstellerseite ein Video, das die Funktionen des Browsers sehr gut erklärt (auch in Englisch).
Hier nun ein paar Screen Shots des Programmes.

Der Browser wird über die Zusatzmodule aufgerufen (eigene Ribbons). Das Fenster kann frei verschoben werden (auch auf einen anderen Monitor), und schließt wahlweise automatisch. Die Familien lassen sich zum einen Gruppieren, und in verschiedenen Tabs darstellen. Gezeigt wird immer das Vorschaubild. Je nach Voreinstellung werden beim Anwählen einer Familie alle Typen angezeigt. Die Familie lässt sich vom Tab direkt in einer Ansicht platzieren. 


Die einzelnen Gruppen werden über den oberen rechten Pfeil ausgewählt. Die Gruppen lassen sich ganz einfach selber erstellen.


Über die Gruppenfunktion stehen die verschiedenen Funktionen zur Erstellung von Gruppen zur Verfügung.
Als Gruppe wird die Ansammlung von mehreren Tabs verstanden.

Die Tab Erstellung geht ebenso einfach, wie die der Gruppenerstellung. Hierbei können auch komplette Ordner als Tabs in einem integriert werden. Die Vorschaubilder werden hierbei automatisch erzeugt, und in einem Unterordner der Familien abgelegt. Sollte es Probleme mit den Vorschaubildern geben, dann beachtet meinen Tipp vom 18. Februar.



Unter den Familienoptionen verbergen sich weitere viele nützliche Optionen und Helferlein. So lassen sich Katalogdateien direkt hier erstellen. Es können eigene individuelle Vorschaubilder erstellt, oder auch Familien aus dem Web direkt in die Tabs geladen werden.
Über BIM Management lassen sich die Konfigurationsdateien aufspüren und ändern.
Settings (Einstellungen) dient zur Anpassung des Fensters (Größe ändern, Anordnung der Tabs).
Da alle Konfigurationsdateien als Textdatei vorliegen können sie einmal erstellt, auf andere Rechner übertragen werden.
Viel Spaß bei diesem APP.

18. Februar 2011

Miniaturansichten von Revit Dateien im Windows Explorer

Immer wieder ärgerte es mich, das die Miniaturansichten von Revit Dateien, insbesondere von Familien, im Windows Explorer nicht mehr korrekt dargestellt wurden. Dies tritt meist dann vermehrt auf, wenn man mehrere Revit Versionen auf einem Arbeitsplatz einsetzt.
Das ganze sieht dann meist so aus:

Hier ist schön zu sehen das einige gar nicht, und einige mit der falschen Ansicht dargestellt werden.
Auf Revit Clinic habe ich eine Lösung für mich gefunden. Es werden hier zwei Methoden beschrieben, wobei ich mich nur für die nachfolgende entschieden habe.
Um die Miniaturansichten neu zu generieren ist wie folgt zu verfahren:

  1. Revit Datei öffnen
  2. Gehe zum Applikationsmenü (R) --> Speichern unter
  3. Im Speicher Dialog unten rechts auf Optionen klicken
  4. Unter Vorschau die Box "Neu generieren, wenn Ansicht/Plan nicht aktuell ist" anwählen. Bei Quelle die entsprechende Ansicht (sollte meist 3D-Ansicht sein) einstellen.

Über OK die Datei neu abspeichern.
Leider gibt es hierfür keinen Batch Betrieb. Da kann man nur hoffen das nicht allzu viele Miniaturansichten davon betroffen sind.

15. Februar 2011

Be Revit - Do Family Planning - Neuer deutscher Revit Blog

Unter http://revit-family-planner.blogspot.com/ hat
Oliver Langwich einen neuen Revit Blog in Deutsch gestartet.
Wie der Blog Name uns schon verrät, dreht sich alles um die Erstellung von Familien in Revit.
Da gerade die Familienerstellung Anfängern sehr schwer fällt, kann ich euch den Blog nur empfehlen.
Viel Spaß beim lesen der Turtorials wünscht RevitDE

Vasari Version 1.1

Seit heute steht Vasari in der Version 1.1 in den Autodesk Labs zum testen bereit.
Den Download findet ihr unter
http://labs.autodesk.com/utilities/vasari/.
Autodesk fordet wie immer eine Anmeldung.

Die Neuerungen in Vasari 1.1.:

  • Metrische Templates
  • Text Notes
  • Schutz der Zentraldatei (bei aktivierten Arbeitsbereichen), Datei wird beim öffnen in Vasari von der Zentraldatei entkoppelt
  • Export nach STL (3D-Drucker)
  • Ecotec Wind Rose
  • Ecotec Sonnenstrahlung
  • Nucleus - Simulation von physikalischen Erscheinungen (siehe auch: http://labs.autodesk.com/utilities/nucleus/)
Auf der Autodesk Labs Blog Seite finden sich weitere Info's und Videos zu Vasari.
Diese Technology Preview ist lauffähig bis zum 15.Mai 2011.

6. Februar 2011

Projektparameter und Filter

Ende letzten Jahres habe ich eine Serie gestartet zur Schalplanerstellung in Revit. Einer unserer vielen Leser hatte zur Erstellung der Filter und Projektparameter eine Frage. Ich habe hierzu ein Video erstellt, das die prinzipielle Erstellung von Filtern und Projektparametern erläutert.


Viel Spaß beim Video.

Verschieben: Raster und Träger - Lösungsansatz

Am 15.01.2011 berichtete ich über das Verhalten beim verschieben der Rasterlinie, und das der Träger nicht in der Achse bleibt.
Dieses ungewollte Verhalten hatte ich an Autodesk weitergegeben. Hier nun die Antwort von Autodesk, und wie das Problem einzugrenzen ist.
Die Arbeitsweise in Revit funktioniert wie folgt.

  • Stützen werden in den Achsen platziert und bleiben auch an diesen haften
  • Träger verbinden sich mit den Stützen, ob sie den Stützen vollständig folgen, ist abhängig von der Stützenumgrenzung
Das nachfolgende Bild zeigt die Parametereinstellung in der Stützenfamilie


Unter "Balkenkürzung im Plan" versteckt sich der Parameter. Folgende Einstellung sind möglich:
  • Nach Geometrie: Stützenumgrenzung (Boundary Box) ist so groß wie die Stütze
  • Nach Begrenzungsrahmen: Stützenumgrenzung ist um einen kleinen Faktor größer als die Geometrie der Stütze
Schauen wir uns das an einem kleinen Beispiel an. Die Betonstütze hat eine Abmessung von 30x30cm. Balkenkürzung ist auf "Geometrie" gesetzt. 
  • Verschiebebetrag 20cm: Träger bleibt nicht in der Achse
  • Verschiebebetrag 30cm: Träger bleibt in der Achse
  • 1.Verschiebung 10cm, 2. Verschiebung 20cm: Nach der 1. Verschiebung ist der Träger nicht in der Achse. Nach der 2. jedoch, ist er wieder in der Achse.
Ich hoffe das diese kurze Beschreibung den Sachverhalt ausreichend erklärt. Eine Lösung hierfür wird es zur Zeit nicht geben. Das Problem lässt sich lediglich eingrenzen.
Autodesk hat diese Problematik jedoch auch erkannt, und arbeitet zur Zeit an einer praktikablen Lösung.

Ansichtsüberschreibung von verlinkten Revit Projekte

Manche Benutzer von Revit Structure arbeiten mit verlinkten Revit Modellen. Das könnte z.B. den Grund haben, dass man ein größeres Projekt in verschiedene Bauabschnitte unterteilt. Oder das man den Untergeschosse inkl. des Bodenaushubs in einem Projekt und alles Überirdische in einem zweiten Revit-Projekt hat. Oder man trennt in Bewehrungsrohlings-Projekten und Schalplan-Projekten. Es gibt verschiedene Gründe dies zu tun.
Daraus ergeben sich dann aber manchmal unerwünschte Dinge. Denn wenn ich die Raster und Ebenen z.B. nicht als ein separates Projekt mache, dann habe ich diese Elemente in jedem Projekt enthalten. Verknüpfe ich dann die Revit Projekte so ist das Ergebniss folgendes: Raster und Ebenen von beiden Revit Projekten sind sichtbar.

Die Ansichtsüberschreibung jeder Ansicht lässt aber eine eindeutige Steuerung des/der verknüpften Revit Projekts/e zu. Dazu gehen Sie einfach in die Überschreibung/Sichtbarkeit der Ansicht, in der Sie die Darstellung ändern möchten. Danach auf das Register "Revit-Verknüpfungen".

Hier haben Sie nun drei Möglichkeiten für die Steuerung der Überschreibung/Sichtbarkeiten.
  • "nach Basisbauteilansicht": Steuerung z.B. der Raster über das Projekt in das Sie andere Projekte verlinken. Schalten Sie hier die Raster aus, sind die Raster auch für das verlinkte Projekt ausgeschalten. Diese Einstellung ist gleichzeitig die Standardeinstellung
  • "nach verknüpfter Ansicht": Steuerung z.B. der Raster über die Einstellungen der Sichtbarkeit/Überschreibung aus einer Ansicht des verlinkten Projektes.
  • "Benutzerdefiniert": Hiermit gelingt es Ihnen ganz nach ihren Bedürfnissen die Kategorien des verlinkten Projektes und die Kategorien des "Host"-Projektes einzustellen. Dies erlaubt z.B. auch die Einstellung, dass Sie die Raster aus dem Host-Projekt anzeigen lassen und die Raster des verlinkten Projektes ausschalten können.
Nach dem Klick auf "Benutzerdefiniert" können Sie auf die Modell-, Beschriftungs- und Importkategorien des verlinktes Projektes zugreifen und dort ebenfalls die Darstellung auf "Benutzerdefniert" umstellen und dann die Kategorien ganz nach Ihren Bedürfnissen einstellen.