21. Juni 2010

Temporäre Bemaßung

Jeder hat schon Bekanntschaft mit ihnen gemacht, die Temporäre Bemaßung. Als äußerst sinnvolle Erweiterung gegenüber AutoCAD, blendet Revit beim platzieren, oder ändern eine temporäre Bemaßung ein. Diese kann man durch überschreiben der Maßzahlen gleich ändern. Hierzu wird das jeweilige Maß angeklickt, und überschrieben. Eine temporäre Bemaßung kann auch zu einer dauerhaften Bemaßung gemacht werden. Doch dies ist nicht unser heutiges Thema.
Beim platzieren oder ändern von Objekten, legt Revit die temporäre Bemaßung weitest gehend selber fest. Das ist natürlich meistens nicht sehr nützlich. Besser wäre es doch, wenn ich dies beeinflussen könnte.
Ich gehen einmal davon aus, das die meisten Anwender die Bemaßungsfeature von Revit kennen. Jeder weiß also, wie Bemaßungspunkte verschoben werden können.
Hier nun die gute Nachricht. Auch die temporäre Bemaßung lässt sich anpassen. Genauso wie bei der normalen Bemaßung einfach an den blauen Grippunkten die Bemaßung an die jeweilige Kante ziehen, und schon haben wir unseren richtigen Bezugspunkt.
Das untere Beispiel soll dies verdeutlichen. Die markierte Öffnung zeigt die temporäre Bemaßung links und rechts. Die rechte Bemaßung wird von Revit meist an der nächsten Kanten platziert. Das wäre hier die rechte gestrichelte Kante. Einfach am gekennzeichneten Grippunkt die Bemaßung an die nächste Öffnung ziehen, und wir haben den Abstand untereinander. Somit braucht man nicht mehr rechnen. Das funktioniert natürlich mit allen möglichen Objekten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen